System Analyse

Die Systemanalyse ist eine praktisch anwendbare Methode der Systemtheorie. Dabei konstruiert der Betrachter des Systems ein Modell eines bereits existierenden oder geplanten Systems zunächst als Black Box und verfeinert dieses im weiteren Verlauf.

Dabei hat der Bearbeiter eine Auswahl bezüglich der relevanten Elemente und Beziehungen des Systems zu treffen, diese werden mit den Kunden besprochen und entsprechend angewendet.

Das erstellte Modell ist – insbesondere bei komplexen Systemen – meist ein begrenztes, reduziertes, abstrahiertes Abbild der Wirklichkeit, mit dessen Hilfe Aussagen über vergangene und zukünftige Entwicklungen und Verhaltensweisen des Systems in bestimmten Szenarien gemacht werden sollen.

Der Vorgang ist auf nahezu jedes System anwendbar, einschließlich in unserem Fall der Informatik.

Der gegensätzliche Vorgang wird Systemsynthese genannt. Die Systemsynthese kommt in der Praxis beispielsweise bei der Simulation von Gesetzmäßigkeiten, oft mithilfe von Software, zum Einsatz.